Logo und Schriftzug
Startseite «

Aktuelles «

Philosophie «
Kommunikationstraining «
Einzelcoaching «
Events «
Ihre Trainer «
Bürohunde «
für Eltern «
„train the Trainer“ «

Newsletter abonnieren «
Impressum «
über mich «

zur Hundeschule «

zu Hunde in HDR «

Train the Trainer

Was in großen Konzernen und mittelständischen Betrieben längst zum Alltag gehört, ist das Erreichen und Einhalten vorgegebener Qualitätsstandards. Dazu gibt es in aller Regel ensprechend geschultes Personal, das auf die Einhaltung dieser Standards achtet und ggf. Maßnahmen zur Nachsteuerung ergreifen kann.

Qualitätstandards kann man als Versprechen an den Kunden auffassen, dass das Anliegen des Kunden, wie Aufträge, Beschwerden, Wünsche etc. stets gleichbleibend bearbeitet und behandelt wird. Gleichzeitig dienen Qualitätsstandards zur Überprüfung der eigenen Leistungsfähigkeit, zum Erreichen der vorgegebenen Ziele.

Somit sollte sich auch der Einzelunternehmer in Gestalt des Inhabers einer Hundeschule Gedanken um die Qualität seines Unternehmens machen.

Abb.: Manthis & Mokra
Abb.: gemeinsames pinkeln macht stark
Abb.: Stöckchenziehen

Ich empfand es für meine Arbeit immer als hilfreich und nützlich, das mir andere Leute, insbesondere Kollegen als auch Tierärzte bei der Arbeit zuschauen und mir professionelles Feedback dazu geben konnten. Dieses wirkt sehr gut gegen die Routine und eine mögliche Betriebsblindheit. So bleibt man auf dem Boden.

Einige Fragen, die man sich zur Qualtätskontrolle ruhig selber mal stellen sollte:

  • wird das Problem des Hundehalters, rsp. des Hundes richtig erkannt oder sitze ich einem Vorurteil auf?
  • kann ich dem Kunden den Lösungsweg für seinen Hund transparent aufzeigen und erklären?
  • wie ist eine Trainingsstunde didaktisch aufgebaut, sind die Inhalte in sich schlüssig?
  • beziehe ich alle Hunde und Halter gleich ins Gruppentraining ein oder neige ich zur Bevorzugung bestimmter Hund-Halter-Teams?
  • führe ich eine Kundendatenbank, in der der alle relevanten Informationen zum jeweiligen Hund-Halter-Team vorhanden sind?
  • gibt es eine Betreuung nach dem Training, rufe ich den Kunden an und erkundige mich wie es läuft mit dem Hund, ob ggf. noch Nachschulbedarf vorhanden ist? Viele Kunden freuen sich, wenn man sich erkundigt, wie das Training war. Der Kunde fühlt sich ernst genommen und umsorgt.
  • habe ich meine Kunden überhaupt mal gefragt, welche Wünsche sie an mich haben? Oft werden vom Trainer die Dinge gemacht, die er selber für gut und wichtig hält, aber an den Bedürfnissen der Kunden vollkommen vorbei gehen.
Im Rahmen des Angebots „train the Trainer“ wird auch keine inhaltliche Bewertung des Trainings vorgenommen. . Das ist auch gar nicht sinnvoll, da immer mehrere Wege zum Ziel führen.

Ich für meinen Teil freue mich schon auf das Feedback zu mir nach dem Workshop „train the Trainer“...:-)

Abb.: Winterwanderung

Kontakt: 0172 - 9835475 oder info@hundeschule.org